Rezension: Kingdoms of Smoke-Brennendes Land


Titel: Kingdoms of Smoke-Brennendes Land

Band 3 der Trilogie

Autorin: Sally Green

Verlag: dtv

Seiten: 480

Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher

Preis: 19,95€ (D) ; 20,60€ (A)

Leseprobe hier

Buch kaufen


Inhalt

Wer die Dämonen beherrscht, beherrscht die Welt … Doch um welchen Preis

Eine Prinzessin, die zur Herrscherin werden muss; ein Soldat, dem sein Leben nichts mehr wert scheint; ein Dieb, der in einem Lügennetz gefangen ist; ein Verräter, der seine Liebe retten will … und eine Jägerin, die zur Heldin werden könnte. Die Zukunft ihrer Welt liegt in ihren Händen, doch dafür müssen sie ein großes Opfer bringen und sich ihrem Schicksal stellen.


Klappentext:

„Krieg ist keine Kunst, sondern eine Aneinanderreihung grober Fehler.“

Königin Valeria von Illast

Cathrine muss Pitoria gegen eine scheinbar unbesiegbare Armee verteidigen – und die Frage beantworten, wem sie ihr Herz schenkt: Ambrose, dem bei seiner Mission sein Überleben gleichgültiger ist denn je, oder Tzsayn, der sie besser versteht als jeder andere? Edyon findet sich in Calidor allein in einem Netz aus Intrigen und Ränkespielen wieder, nachdem March für seine Verrat verbannt wurde. Und Tash muss sich auf eigene Faust in der Welt der Dämonen durchschlagen. Doch die Macht, die der Dämonenrauch verleiht, hat ihren Preis und bringt sie alle in große Gefahr…


Meinung

Zu Beginn wird aus Cathrines Bruder erzählt, wie froh er darüber ist, dass Boris gestorben ist und dass seine Schwester ihm den Sinn seines Lebens verliehen hat.

Das Cover ist wirklich sehr schön gestaltet worden und ich muss sagen, dass ist das schönste Cover der ganzen Reihe! Denn Farben harmonieren super miteinander und ich bewundere jedes Mal die Krone mit den blauen Edelsteinen. Deswegen gibt es von mir aufjedenfall 5 von 5 Sternen

Bewertung: 5 von 5.

Der Schreibstil war nie schlechter als im dritten Band, denn in diesem Buch haben mir die Emotionen gefehlt, besonders bei Ambrose, Cathrine und Tzsayn. Die Spannung war schon noch da, aber nicht mehr so stark wie in den letzten zwei Büchern und das finde ich wirklich schade. Man hätte wirklich noch was rausholen können, weil es ja das Finale ist! Trotzdem möchte ich auch noch etwas Positives anmerken, denn die Brutalität kam in diesem Buch sehr zur Geltung. Aus diesen Gründen bewerte ich hier die Kategorie leider nur mit 3 von 5 Sternen.

Bewertung: 3 von 5.

Die Charaktere sind gut weiterentwickelt worden bis auf ein paar Ausnahmen, was mich persönlich sehr enttäuscht hat. Ich will hier keine Namen nennen, wenn jemand das Buch noch lesen will. Es ist außerdem noch ein sehr wichtiger Charakter, Harold, in diesem Buch hinzugekommen, der für mich manchmal sehr gut beschrieben wurde und mir mit dessen Art und Weise, wie er sich verhalten hat, sehr gefallen, weil es mit seinen Motiven übereinstimmt, warum er das tut. Trotz meiner Enttäuschung bei den Ausnahmen bewerte ich diese Kategorie mit 3 von 5 Sternen.

Bewertung: 3 von 5.

Der Inhalt war eigentlich ganz interessant, aber es erschien mir wie erzwungen solch ein Ende bzw. einen Preis des Dämonenrauchs zu erzählen und es war mir ein bisschen zu einfallslos. Ich habe mir gedacht, da es ja so etwas ist wie ein Kriegsepos, kann man sich ja was trauen. Aber was mir wieder sehr gefallen hat, war die Dämonenwelt bzw. dass man mehr über sie erfahren konnte. Da es trotz irgendwie gut erzählt wurde gibt es hier 4 von 5 Sternen.

Bewertung: 4 von 5.

Kritik:

Die Emotionen waren mir hier einfach zu wenig und die Entscheidungen der Charaktere waren manchmal nicht nachvollziehbar und meiner Meinung nach zu voreilig! Manche Charakterentwicklungen haben mich enttäuscht, denn sie waren schlechter geschrieben als in den letzten zwei Bänden. Mein anderes Problem war der erzwungener bzw. einfallsloser Preis des Dämonenrauchs. Deswegen war das Buch für mich auch nicht konsequent genug!


Fazit

Ich habe ein Jahr auf dieses Buch gewartet und habe mich so dermaßen darauf gefreut. Doch stattdessen bekomme ich kein würdiges Finale, sondern einfach eine Story, die einfach nur so geschrieben wurde. Ich will das Buch nicht schlecht machen, aber manche Sachen waren enttäuschend für mich. Insgesamt kann ich sagen, es keine schlechte Geschichte, aber es schwächelt in manchen Punkten, wie zum Beispiel beim Schreibstil oder dass man sich bei diesem Buch nichts getraut hat. Was mich positiv gestimmt hat, war das Cover, denn es ist das schönste von den drei Bändern! Letztendlich kann man sagen, es ist, für mich, kein gelungenes Finale! Aber ich habe es trotzdem gelesen, weil ich unbedingt wissen wollte, wie es endet. Ich kann nur eine Empfehlung für diejenigen aussprechen, die das Buch unbedingt lesen wollen, weil sie wissen wollen, wie es endet. Aus den Gründen bewerte ich dieses Buch mit 4 von 5 Sternen, denn 3 Sterne wären zu wenig.

Bewertung: 4 von 5.