Rezension: AFTER


Titel: AFTER

Band 1 der After-Reihe

Autorin: Anna Todd

Verlag: Simon & Schuster

Seiten: 592

Genre: Liebesromane

Preis: 12,50€

Buch kaufen


Inhalt

There was the time before Tessa met Hardin, and then there’s everything

After

Life will never be the same…

Tessa is a good girl with a sweet, reliable boyfriend back home. She’s got direction, ambition and a mother who’s intent on keeping her that way. But as soon as she arrives at WCU she runs into Hardin, her mother’s worst nightmare. With his tousled brown hair, tattoos and irrestistible British accent, Hardin is undeniably attractive but completely different to what Tessa is used to.

But he’s also rude – to the point of cruelty, even. Tessa should hate Hardin, and she does…until she finds herself alone with him in his dorm. His dark mood grabs her, and when they kiss, something ignites within her – a passion she’s never known before…

He’ll call her beautiful, then insist he isn’t the one for her and disappear without a word. Despite the reckless way he treats her, Tessa is compelled to dig deeper and find the real Hardin beneath all his lies. He pushes her away again and again, but every time she pushes back she winds up being pulled further in.

Will Tessa risk everything for someone she can’t trust?


Meinung

Ich habe dieses Buch zu Weihnachten bekommen und ich war sofort vom Text hin und weg. Ich wollte es direkt eigentlich schon lesen, aber ich konnte nicht, da ich erst andere Bücher lesen musste und es zeitlich wegen der Schule nicht geklappt hatte.

Dies war mein viertes Buch auf Englisch.

Zu Beginn erzählt Tessa Young, wie ihr Leben am Anfang war und wie sich alles durch Hardin verändert hat. Der letzte Satz vom Prolog hat mich einfach umgehauen! Ich zitiere:

All that I’m certain of is that my life and my heart will never be the same, not after Hardin crashed into them.

After von Anna Todd – Prologue

Das Cover finde ich eigentlich gar nicht schlecht, aber die Betonung liegt auf eigentlich, weil ich es zu schlicht finde. Da hätte man ein bisschen mehr machen und kreativer sein können. Ich kann dazu nicht viel sagen, aber ich gebe trotzdem 3 von 5 Sternen.

Bewertung: 3 von 5.

Der Schreibstil von Anna Todd ist der Wahnsinn, obwohl ich nicht jedes Wort verstanden habe. Das Wichtigste für mich war, dass ich den Zusammenhang verstanden habe. Das ganze Buch wird aus der Sicht von Tessa Young erzählt, was ich persönlich ganz gut finde. Man erfährt dadurch, wie sich Tessa sich in Hardins Gegenwart fühlt und das es zwischen ihnen derartig knistert, ist auch nicht zu überlesen. Ihre Erfahrungen mit Hardin werden durch ihre Sicht sehr dramatisch dargestellt. Deswegen ist es sowas von klar, dass ich hier 5 von 5 Sterne gebe!

Bewertung: 5 von 5.

Die Charaktere, egal ob Haupt- oder Nebencharaktere, sie wurden alle nicht außen vorgelassen, bei allen wurde etwas erzählt oder so gesehen beleuchtet.

Bei Tessa Young erfahren wir einiges über ihre Vergangenheit, sowie auch bei Hardin Scott. Durch die Vergangenheit von Tessas Familie, ist ihre Mutter so wie sie ist, oder eher warum sie will, dass sie ein gutes Leben hat und erfolgreich sein soll. Aber auch durch die Vergangenheit von Hardin erfährt man, warum er so abweisend ist. Ich finde es einfach toll, wenn jeder eine Hintergrundgeschichte hat, denn es macht die Charaktere tiefgründiger und man lernt sie besser kennen. Für mich war fast jeder von den Charakter im Buch ein sehr wichtiger Teil des Buches. Aus all den Gründen bewerte ich auch hier mit 5 von 5 Sternen.

Bewertung: 5 von 5.

Der Inhalt war an sich sehr gut erzählt, aber das Auf- und Ab zwischen Tessa und Hardin hat mich manchmal gestört. Was ich aber nicht erwartet habe, dass es in diesem Buch sehr intim zugeht. Das hatte mich trotzdem nicht aufgehalten, das Buch weiterzulesen. Das Ende von diesem Buch ist einfach so ein krasser Cliffhanger. Deswegen gebe ich nur 4 von 5 Sternen.

Bewertung: 4 von 5.

Kritik:

Was ich an diesem Buch kritisiere, ist jetzt nicht schlimm. Das Cover hätte man besser gestalten können, sodass man Mühe dahinter sehen kann, was aber nicht der Fall ist. Der andere Kritikpunkt ist die On-Off Beziehung zwischen Hardin und Tessa, weil es meiner Meinung nach zu oft war. Aber gehört nun mal zur Story dazu.


Fazit

Ich spreche hiermit eine Empfehlung aus für diejenigen, die Liebesromane lieben, sowie auch mit dem Auf- und Ab zwischen Hardin und Tessa klarkommen. Was auch noch wichtig ist zu erwähnen, dieses Buch ist auf Englisch geschrieben und ich rate denjenigen, der es lesen will, soll gut Englisch verstehen können, also die Grundbasis kennen und noch ein bisschen mehr, um den Zusammenhang zu verstehen. Denn wenn man ein paar Wörter nicht versteht ist es nicht schlimm, denn mir ging es genauso. Warum ich das Buch so sehr liebe, hat auch damit zu tun, dass jeder Charakter eine gewisse Tiefe hatte und das Ende mich fassungslos und sprachlos zurückgelassen hat. Ich sehe über meine Kritikpunkte hinweg, weil ich die Story einfach zum Hinschmelzen finde. Es gibt guten Gewissens 5 von 5 Sternen.

Bewertung: 5 von 5.
Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s